Neueste Beiträge bekommen?

8 überraschende Arten, wie deine Katze dir ihre Liebe zeigt

Katzen lieben Menschen mehr als uns manchmal bewusst ist. Im Gegensatz zu Hunden begrüßen uns Katzen nicht mit wedelndem Schwanz und überschwänglicher Freude. Das heißt aber nicht, dass sie uns weniger Zuneigung entgegenbringen. Sie drücken sie nur auf subtilere Weise aus!

Wenn du die grundlegenden Signale ihrer Körpersprache kennst, wirst du die geheimen Botschaften bald entschlüsseln können.

Lies weiter und du wirst feststellen, dass deine Samtpfote dir ständig ihre Liebe zeigt! 

1. Sie hat nur AUGEN FÜR DICH

Der intensive Katzenblick kann manchmal Unbehagen auslösen, aber das wäre ein Missverständnis!

Katzen suchen den Augenkontakt zu Menschen, die sie LIEBEN! Wenn dich deine Samtpfote also fixiert, während sie auf deinem Schoß liegt, sagt sie dir damit: „Ich hab dich voll gern. Schau’ mir in die Augen, Kleines!“

Katze starrt in die Kamera

2. SIE tretelt DICH

Zugegeben, die Liebesbeweise von Katzen sind manchmal seltsam. Einer davon ist das „Kneten“ oder „Treteln“.

Babykatzen lernen dieses Verhalten von ihren Müttern! Wenn dein Stubentiger dich mit den Pfoten bearbeitet, bringt er dir dieselbe Zuneigung entgegen wie seiner Mutter. Mehr Liebe geht nicht!

Wenn deine Katze also das nächste Mal deinen Bauch knetet, während du versuchst fernzusehen, nimm es als Kompliment. Und wenn dabei ein bisschen zu viel Kralle ins Spiel kommt ist das sicher keine Absicht.

3. Sie ist IMMER mit DABEI

Nicht alle Katzen genießen engen Körperkontakt, aber das heißt nicht, dass sie auf deine Gesellschaft verzichten möchten! Wenn deine Katze dir (auch außerhalb der Fütterungszeit) auf Schritt und Tritt folgt, möchte sie in deiner Nähe sein.

Hast du also einen Schatten auf vier Pfoten, ist das ein Ausdruck von besonderer Zuneigung. Ist es da nicht egal, wenn du nicht mehr alleine aufs Klo gehen kannst?

Katze schläft neben Frau

4. SCHNURREN WAS DAS ZEUG HÄLT

Katzen schnurren aus unterschiedlichen Gründen, etwa weil sie sich besonders wohlfühlen oder auch weil sie beunruhigt sind.

So erkennst du, ob deine Katze mit ihrem Schnurren Zuneigung signalisiert: Wenn sie in deiner Nähe sanft schnurrt, z. B. zusammengerollt auf deinem Schoß, dann ist das ein sicheres Zeichen, dass sie dich mag. Mit geschlossenen Augen und genüsslichem Schnurren sagt dir deine Samtpfote: „Du bist SOOO toll!“

5. SCHÖNHEITSSCHLAF

Katzen sind dafür bekannt, dass sie überall und in den unmöglichsten Stellungen schlafen können. Das heißt aber nicht, das es ihnen egal ist, wo sie schlafen.

Wenn sie ihren Schlafplatz wählen, haben sie eiserne Grundsätze. Der Wichtigste? Sicher muss er sich anfühlen! Wenn deine Katze also bei oder auf dir schläft, ist das ein großer Vertrauens- und Liebesbeweis: Bei dir fühlt sich deine Samtpfote sicher und geborgen.

Katze schläft auf Mensch

6. KÜSSCHEN, KÜSSCHEN

Das Anstoßen oder Anstupsen mit dem Kopf erscheint dir vielleicht als eine merkwürdige Art, Zuneigung auszudrücken. Aber so sieht ein Katzenkuss aus!

Katzen haben Drüsen an den Wangen und am Kopf, mit denen sie Entspannungs- und Glücksbotschaften hinterlässt. Wenn deine Katze ihr Gesicht an dir reibt, markiert sie dich mit ihrem Duft. Für sie ist dieser Geruch ein Signal von Vertrautheit. So erinnert sie sich immer daran, dass du ihr Sicherheit gibst und Teil ihrer glücklichen Familie bist.

7. BESONDERE GESCHENKE

Bringt dir deine Katze auch regelmäßig interessante Geschenke mit? Diese Gesten der Liebe sind oft nass, fellig und ziemlich tot ... Eklig? Ja. Aber auch das ist eine der besonderen Arten, auf die deine Katze ihre Zuneigung zu dir zum Ausdruck bringt!

Sie würde dir diese Geschenke nicht machen, wenn sie dich nicht lieb hätte. Denk also daran, deinen Minitiger ausgiebig zu loben, wenn er dir das nächste Mal eine Überraschung vor die Füße legt (auch wenn sie etwas unappetitlich ist).

Deine Katze macht dir Geschenke

8. LIEBESWALZER

Wenn deine Katze ständig zwischen deinen Beinen herumtänzelt, darfst du auch das als Zeichen echter Zuneigung deuten. Die Flanken an jemandem zu reiben, ist eine weitere Art, auf die Katzen ihre Liebe ausdrücken. Ähnlich wie beim Anstupsen mit dem Kopf hinterlässt sie dabei entspannende Duftbotschaften und markiert das Objekt ihrer Zuneigung als ihr Eigentum.

Und falls dir das vorher noch nicht klar war – deine Beine gehören deiner Katze! Wenn deine Katze nur ein paar dieser Dinge tut, kannst du sicher sein, dass sie dich liebt. ❤️

 


Mehr zum Thema

Zur FELIWAY Website

Blogartikel Katzen Krallen schneiden - Ja oder nein?

Blogartikel 8 Wege, um zum besten Freund deiner Katze zu werden

Blogartikel Katzensprache: So zeigt deine Katze, dass sie glücklich ist

Blogartikel Stress bei Katzen: Was macht Katzen unglücklich?

Freuen uns über deinen Kommentar

Neueste Beiträge bekommen?