Neueste Beiträge bekommen?

Katzensprache: So zeigt deine Katze, dass sie glücklich ist

Weißt du, was deine Katze dir mit ihrer Körperhaltung sagen möchte? Katzensprache ist einfach zu lernen - wir zeigen dir heute, wie dir deine Katze zeigt, dass sie glücklich ist.

Mach' danach direkt unseren Test, um herauszufinden, wie glücklich deine Katze ist!

Wie glücklich ist deine Katze? Jetzt testen >>

1. Katzensprache: Neugier

Der Schwanz ist hoch aufgerichtet, die Schwanzspitze ist entspannt gebogen. Deine Katze ist neugierig und zeigt sogenanntes "exploratives" also erkundendes Verhalten. Ein Zeichen, dass sie sich sicher fühlt.

Neugieriges Katzenverhalten

2. Katzenverhalten: Körperkontakt

Deine Katze sucht den Körperkontakt zu dir: Sie reibt sich an deinen Beinen oder liegt gerne auf deinem Schoß. Sie lässt Körpernähe zu. Das ist ein großer Vertrauensbeweis! Je mehr ihr die Nähe genießen könnt, desto mehr wird auch das Bindungshormon "Oxytocin" ausgeschüttet.  Auch ausgiebiges Bürsten, Streicheln oder Spielen fördert die Ausschüttung des Bindungshormons und stärkt eure Beziehung!

Katze und Kind reiben Stirn aneinander3. Katzenverhalten: Kommunikation

Manche Katzen sind richtige Quasselstrippen. Und das ist gut, denn in jeder Beziehung ist eine gute Kommunikation wichtig! In Katzensprache bedeutet ein hohes „MIAU!“ übrigens, dass deine Katze glücklich ist. 😊

Versuche in Zukunft mal rauszuhören, in wie vielen unterschiedlichen Tonlagen deine Katze miaut und was sie dir damit sagen möchte. Je länger du dich damit bewusst beschäftigst, desto besser verstehst du deine Katze. Wie bei einer Mama und ihrem Baby - je besser man als Mutter sein Kind mit der Zeit kennenlernt, desto leichter kann man an der Tonlage z.B. vom Weinen unterscheiden, was das Kind gerade braucht.

Katzensprache: Katze miaut

4. Katzenverhalten: gesunder Appetit

Deine Katze hat gesunden Appetit und frisst regelmäßig. Auch wir Menschen kennen diese Situationen: Man isst plötzlich mehr, weil man gestresst ist oder man hat gar keinen Hunger mehr, wenn man sehr traurig ist. Auch am Fressverhalten deiner Katze kannst du sehen, ob es ihr prinzipiell gut geht oder sie etwas belastet.

Bei absoluter Appetitlosigkeit solltest du immer direkt in die Tierarztpraxis, um auszuschließen, dass deine Mieze krank ist und sich deshalb unwohl fühlt.

Katze frisst aus Fressnapf

 

5. Katzenverhalten: vollstes Vertrauen!

Deine Katze liebt es auf dem Rücken zu liegen und alle „Viere“ von sich strecken? In Katzensprache ein Signal dafür, dass sie sich sicher und geborgen bei dir fühlt. Sie präsentiert dir ihre leicht zu verletzenden Körperteile.

Wäre sie gestresst, würde sie es eher bevorzugen, so zu liegen, dass sie jederzeit aufspringen und flüchten kann. Ein toller Vertrauensbeweis! ❤️

Katze liegt auf RückenWie zeigt deine Katze dir ihre Liebe? Wir sind gespannt!

😺 Weißt du eigentlich, wie glücklich deine Katze ist? Finde es jetzt heraus!

Wie glücklich ist deine Katze? Jetzt testen >>

 


Mehr zum Thema

Zum Produkt FELIWAY Optimum Verdampfer

Zum Test Wie glücklich ist meine Katze?

Blogartikel 8 Wege um zum besten Freund deiner Katze zu werden

Blogartikel Stress bei Katzen: Was macht Katzen unglücklich?

Freuen uns über deinen Kommentar

Neueste Beiträge bekommen?