Neueste Beiträge bekommen?

Geheime Botschaften in der Katzensprache: Pheromone der Katzen & Co

Geschrieben von FELIWAY, pveröffentlich am 29 November 2021

Im vierten Beitrag unserer Serie widmen wir uns den weniger offensichtlichen Kommunikationsmitteln unserer Katzen: Pheromone und Berührungen. 

Taktile Kommunikation: Berührungen als Kommunikation  

Sehr eng mit der Kommunikation über Gerüche und Pheromone ist die Sprache per Berührungen verknüpft. Auch hier ist es so, dass diverse Verhaltensweisen bereits angeboren sind oder direkt in Kontakt mit der Katzenmama gelernt werden.  

Katzensprache: Zuneigung durch putzen zeigenKatzenwäsche 

Ganz oben auf der Liste steht die gegenseitige Fellpflege. Dies ist fest im Sozialverhalten verankert, wenn mehrere Katzen miteinander leben, die sich mögen - zumindest meistens. Sind die Putzbewegungen langsam und gleichmäßig, ist dies ein Zeichen für Zuneigung.  

Es gibt aber auch Putzen als Ausdruck von Aggression. Das geht ziemlich hektisch vonstatten und mündet dann meist in eine Rauferei. Hier muss man jedoch ein wenig unterscheiden: Geht das Verhalten nur von einer Katze aus, ist dies als Mobbing zu werten und ihr solltet tätig werden, damit es nicht zu größeren Konflikten kommt. Machen beide Katzen mit, ist es als Spielverhalten zu werten, und ihr müsst euch keinerlei Gedanken machen. 

Übrigens ist die Katzenwäsche auch ein Grund, wieso Katzen es als angenehm empfinden, von uns gestreichelt zu werden, denn es ähnelt sich.  

Katzensprache: Pheromone und KörperkontaktStupsen, Rempeln, Treteln oder Ankuscheln 

Begrüßt euer Vierbeiner euch mit einem Kopfstupser, erhobenem Po und senkrechtem Schwanz? Auch dies ist ein Zeichen, dass eure Katze sich freut und die Zuneigung genießt. Ganz ähnlich verhalten sich Kitten gegenüber ihrer Mutter. Einen ähnlichen Hintergrund hat das berühmte Treteln. Kitten zeigen dieses Verhalten beim Stillen, denn so wird der Milchfluss angekurbelt. Aber auch im Erwachsenenalter behalten viele Katzen das Treteln bei, obwohl es eigentlich seine Funktion verloren hat. Meist geschieht das, wenn sie sich besonders wohl und geborgen fühlen. 

Katzen sind in Sachen taktiler Kommunikation besonders ausgerüstet, was wohl ihrem ursprünglich dämmerungsaktiven Leben geschuldet ist. Neben den Schnurrhaaren am Kopf haben sie deshalb zum Beispiel auch Tasthaare an den Beinen, die ihnen zur Orientierung dienen und als hochempfindliche Radargeräte die kleinste Berührung wahrnehmen.      

Bedeutung von Pheromonen für die Katzensprache

Pheromone von Katzen als geheime Botschaften 

Einige von euch kennen das Ganze eher durch die leidliche Erfahrung, dass der Vierbeiner überall markiert, aber das war in Sachen geruchlicher Kommunikation bei weitem nicht alles, denn die ist immens wichtig für eine Katze.  

Oft geht sie mit Berührungen einher, denn wenn der Vierbeiner mit seiner Wange und dem Kinn an unserem Hosenbein entlang streift, hat das zum Ziel, uns als vertrauensvoll zu kennzeichnen. Es ist quasi eine liebevolle Markierung, denn unter anderem am Kopf besitzen Katzen diverse Drüsen, mit denen sie Pheromone abgeben. Die sind durch uns nicht wahrnehmbar, für Katzen aber ein unabdingbares Kommunikationsmittel.  

Selbiges passiert, wenn Katzen an Gegenständen und Türrahmen entlangstreifen. Das Zuhause wird als solches gekennzeichnet. Auch über die Pfotenballen werden die Pheromone verteilt. Das alles ergibt zusammen mit unseren Gerüchen den “Daheim-Geruch” einer Katze, der ihr Struktur und Sicherheit gibt. Passt da irgendwas nicht mehr, weil zum Beispiel renoviert wurde, werden ggf. härtere Geschütze wie Harnmarkieren aufgefahren.   Katzensprache: Pheromone verteilen durch Kratzen

Bei Freigängern werden Pheromone und Ausscheidungen auch für die Kommunikation untereinander genutzt. Auch das Kratzen ist Teil der Kommunikation, denn das dient längst nicht nur der Krallenpflege. Markieren mit Kot und Harn, sowie ausgiebiges Kratzen ist also eigentlich ganz normales Katzenverhalten, um Botschaften zu senden, ohne dass man sich persönlich treffen muss.

FELIWAY Optimum jetzt kaufen

FELIWAY macht sich die Natur zunutze 

Die geheimen Botschaften haben wir uns zunutze gemacht, denn genauso funktioniert Feliway. Es vermittelt Katzen entspannende Botschaften und das hilft den Stubentigern beim Wohlfühlen Zuhause und sorgt für mehr Harmonie zwischen zusammenlebenden Katzen. Es besteht also kein Grund mehr, Harnmarkieren und ausgiebiges Kratzen einzusetzen, um das Zuhause wieder zu selbigem zu machen.  

Weitere Infos zu den Botschaften gibt es auf unserer Website >> 


Mehr zum Thema...

Zum Produkt FELIWAY Optimum Verdampfer

Blogartikel Katzen Körpersprache: Das verrät dir der Katzenschwanz 

Zur Übersicht Körpersprache glücklicher Katzen 

Blogartikel Schnurrhaare & Co: Das verrät dir die Mimik deiner Katze

Freuen uns über deinen Kommentar

Neueste Beiträge bekommen?