Neueste Beiträge bekommen?

Revierkämpfe unter Katzen stoppen - 6 Tipps

Es gibt viele Gründe, warum Katzen sich nicht miteinander anfreunden können. Durch ihre territoriale Natur kämpfen sie häufig um Raum, Ressourcen und Aufmerksamkeit. Manchmal kommen sogar die Krallen zum Einsatz, wenn sie sich bedroht oder unwohl fühlen! Glücklicherweise kann man einiges tun, um Revierkämpfe unter Katzen zu stoppen.

Genau wie Menschen haben Katzen ihre eigene Persönlichkeit - bei manchen Stubentigern ist diese besonders ausgeprägt! Während einige Katzen sehr freundlich und kontaktfreudig gegenüber Menschen und Artgenossen sind, sind andere geborene Einzelgänger.

Gerade im Mehrkatzenhaushalt ist das ein wichtiges Thema. Manche Stubentiger sind unzertrennlich, andere ergreifen bei Annäherungsversuchen des vierbeinigen Mitbewohners lieber die Flucht. Zu kuscheln oder selbst in der Nähe der anderen Katze zu schlafen, kommt gar nicht infrage.

Haben sich die Katzen gerade erst kennengelernt, ist es gar nicht so selten, dass sie sich lieber aus dem Weg gehen. Die meisten Katzen brauchen 8 Monate bis zu einem Jahr, um eine Katzenfreundschaft aufzubauen.

Aber auch wenn die Katzen schon mehrere Monate oder Jahre friedlich zusammen in einem Haushalt leben, kann es unerwartet zu Revierkämpfen kommen. 

🐈 Alle Infos und Produkttipps zum Thema "Katzen streiten" auf der Website.

Glücklicherweise gibt es ein paar Tricks, was man tun kann, wenn Katzen streiten. Mit diesen 6 Tipps könnt ihr Revierkämpfe unter Katzen stoppen und den Weg für eine innige Katzenfreundschaft ebnen.

6 Tipps, um Revierkämpfe unter Katzen zu stoppen

Innige Katzenfreundschaften brauchen Zeit

1. Katzen trennen

Der erste Schritt um Revierkämpfe unter den Katzen zu stoppen, ist das Trennen der kleinen Streithähne.

Weist jeder Katze einen eigenen Bereich in der Wohnung oder im Haus zu. Gegebenenfalls kann das auch nur ein einzelnes Zimmer sein. Die Katzen sollten nicht die Möglichkeit haben, sich zu sehen oder zu riechen.

So gibt ihr beiden Katzen die Möglichkeit zu entspannen, ohne sich mit dem vierbeinigen Mitbewohner auseinandersetzen zu müssen.

2. Routinen schaffen

Während die Katzen getrennt sind, sollten sie so oft wie möglich besucht werden.

Gerade die Abendstunden eignen sich gut, um eine tägliche Spielstunde einzuführen. Gemeinsames Spielen festigt die Beziehung zu der Fellnase und sorgt für Entspannung. Zwinge deinen Vierbeiner aber niemals dazu, mit dir zu interagieren - sie wird auf dich zukommen, wenn sie dazu bereit ist!

Nimm dir die Zeit, täglich mit jeder Katze individuell Zeit zu verbringen. Die erneute Zusammenführung wird viel einfacher gehen, wenn alle Katzen glücklich und entspannt sind.

Die Einhaltung eines regelmäßigen Zeitplans hilft den Katzen auch dabei, die Kontrolle über ihren Tag zu behalten und Stress zu minimieren. Diese Routine sollte am besten auch nach der erneuten Zusammenführung der Katzen beibehalten werden, um Konflikte um Aufmerksamkeit zu verhindern.

3. Genug Ressourcen für jede Katze 

Jede Katze braucht ausreichend Ressourcen

Besonders wichtig, um Revierkämpfe unter Katzen zu stoppen, ist die Ressourcenaufteilung im Haus. Jede Katze sollte die Ressourcen zur Verfügung haben, die sie benötigt.

Das bedeutet, dass jede Katze ihre eigene Katzentoilette, Futter, Wasser, Spielzeug und Decken haben sollte. Auch der uneingeschränkte Zugang zu diesen Ressourcen sollte immer sichergestellt sein.

Bevor die Katzen wieder zusammengeführt werden, sollten die Ressourcen kontrolliert werden!

N+1 ist eine gute Regel in einem Haushalt mit mehreren Katzen - eine Ressource (Katzentoilette, Wassernapf, Futternapf, etc.) für jede Katze plus eine zusätzliche, auf die die Katzen notfalls ausweichen können.

4. Geruchskontakt herstellen

Katzen an den Geruch der anderen zu gewöhnen, bevor sie sich zum ersten Mal wieder sehen, ist eine gute Möglichkeit, um Revierkämpfe unter Katzen zu verhindern.

Decken und Spielzeuge zwischen den abgetrennten Räumen auszutauschen, ist eine einfache Möglichkeit, das zu tun.

Alternativ kann man die Katzen auch unmittelbar nacheinander streicheln.

Der nächste Schritt ist dann, die Aufenthaltsräume der Katzen zu tauschen. Sie sind so intensiv mit dem Geruch der anderen Katze umgeben und können sich noch besser miteinander vertraut machen und auf das Treffen vorbereiten.

5. Schaffe eine Wohlfühlatmosphäre

Q&A+Expert+Tension+between+cats-Jan-18-Editorial-05

Bevor die Katzen wieder zusammengeführt werden, sollte eine Wohlfühlatmosphäre im Haus geschaffen werden.

Wenn Katzen sich streiten, hilft der FELIWAY FRIENDS Verdampfer, Konflikte zu reduzieren und Spannungen zu vermeiden. Der Verdampfer sollte mindestens 24 Stunden, besser aber mehrere Tage vor dem Zusammenführen in dem Raum eingesteckt werden, in dem sich die Katzen normalerweise aufhalten.

Ein Verdampfer reicht für eine Fläche von 70m2. Haben die Katzen mehrere Lieblingsplätze im Haus, können auch mehrere Verdampfer z.B. über mehrere Etagen eingesteckt werden. Wenn Katzen sich streiten, sorgt der FELIWAY FRIENDS Verdampfer für mehr Harmonie und verringert dadurch die Wahrscheinlichkeit von Revierkämpfen unter Katzen.

🐈 Alle Infos und Produkttipps zum Thema "Katzen streiten" auf der Website.

Der FELIWAY FRIENDS Verdampfer sollte mindestens einen Monat verwendet werden. Am besten jedoch so lange, bis man beobachtet, dass die Katzen sich aneinander reiben oder die Schlafplätze teilen. Dann hat sich bereits eine gute Katzenfreundschaft entwickelt.

6. Sei beim Treffen der Katzen dabei!

Es ist wichtig, anwesend zu sein, wenn die Katzen das erste Mal wieder aufeinander treffen.

Jede Katze sollte einen leicht zugänglichen Fluchtweg haben, damit sie sich nicht bedroht und unter Druck gesetzt fühlen.

Bei manchen Katzen wird das erneute Kennenlernen ruhiger verlaufen als bei anderen. Wenn die Katzen keine Probleme damit haben, sich zu sehen, zu riechen und im selben Raum zu sein, ist das toll!

Beobachte das Zusammentreffen aus den Augenwinkeln, aber schenke der Situation nicht zu viel Aufmerksamkeit.

Falls die Katzen etwas zurückhaltender sind, ist das auch nicht schlimm. Es kann wie gesagt einige Zeit dauern, bis sie sich (wieder) anfreunden.

Ob sich die Katzen wieder anfreunden und wie lange das dauern wird, hängt von vielen Faktoren ab wie dem Temperament der Katzen und bisherige Erfahrungen mit Artgenossen. In vielen Fällen dauert es nur zwei bis drei Wochen, bis sich die Stubentiger aneinander gewöhnt haben.

In machen Fällen kann es aber auch mehrere Monate dauern! Selbst wenn die Katzen keine unzertrennlichen Freunde werden, können diese 6 Schritte dazu beitragen, Revierkämpfe unter den Katzen zu stoppen!

🐈 Alle Infos und Produkttipps zum Thema "Katzen streiten" auf der Website.

😺 Weißt du eigentlich, wie glücklich deine Katze ist? Finde es jetzt heraus!

Wie glücklich ist deine Katze? Jetzt testen >>

 


Mehr zum Thema

Mehr zum Thema Katzen streiten

Zum Produkt FELIWAY CLASSIC Verdampfer

Zum Produkt FELIWAY FRIENDS Verdampfer

Zum Blogeintrag Konflikte zwischen Katzen erkennen

Zum Blogeintrag Wenn Katzen kämpfen: Tipps der Expertin

Freuen uns über deinen Kommentar

Neueste Beiträge bekommen?