Neueste Beiträge bekommen?

Einfluss der Corona-Beschränkungen auf Katzen: Umfrageergebnis FELIWAY

Die Coronavirus-Pandemie hat unser tägliches Leben beeinflusst und verändert. In vielen Ländern wurde von den Bürgern verlangt, zu Hause zu bleiben. FELIWAY hat im April und Mai eine internationale Umfrage unter 3.400 Katzenhaltern durchgeführt, um die Auswirkungen des Lockdowns auf das Wohlbefinden unserer Katzen zu verstehen.

In wenigen Worten...

Diese Umfrage untersuchte die Auswirkungen der Corona-Beschränkungen auf unsere Hauskatzen. Sie ergab, dass 20 % der Besitzer der Meinung sind, dass diese Zeit für ihre Katze(n) stressig war, was hauptsächlich auf die unvermeidlichen Veränderungen der Haushaltsroutinen zurückzuführen ist.

Ein Drittel der Katzenhalter bemerkte mehrere Veränderungen im Verhalten ihrer Katzen, wie z.B. mehr Bedürfnis nach Zuneigung und Aufmerksamkeit oder mehr Jammern. 27 % der Besitzer haben FELIWAY während der Beschränkungen verwendet, und in 70 % der Haushalte half FELIWAY den Katzen.

Von den Katzenfamilien, die der Meinung waren, dass sich die Beziehung zu ihrer(n) Katze(n) während des Lockdowns verändert hat, fanden 93 %, dass die Beziehung besser war. 82 % der Besitzer haben während des Lockdowns mehr Zeit mit ihren Katzen verbracht.

200608_feliway_corona_1080x1080_01

35 % der Katzenhalter glauben, dass das Ende der Corona-Beschränkungen eine stressige Zeit für ihre Katze(n) sein wird, und 42 % von ihnen planen, ihre Katze(n) während dieser Zeit mit FELIWAY zu unterstützen. 26 % planen, mehr mit ihrer(n) Katze(n) zu spielen.

Ergebnisse der Studie

Die Coronavirus-Pandemie hat unser tägliches Leben beeinflusst und verändert. In vielen Ländern wurde von den Bürgern verlangt, zu Hause zu bleiben. FELIWAY hat im April und Mai eine internationale Umfrage durchgeführt, um die Auswirkungen des Lockdowns auf das Wohlbefinden unserer Katzen zu verstehen. Sie stieß auf große Resonanz, und es nahmen über 3.400 Katzenhalter aus 6 Ländern (USA, Frankreich, Spanien, Italien, Deutschland und den Niederlanden) teil, die einen großartigen Einblick in die Auswirkungen der Beschränkungen auf Hauskatzen gaben.

Veränderungen während der Beschränkungen

200608_feliway_corona_1080x1080_03Die Mehrheit der Katzenhalter (63 %) war der Ansicht, dass der Lockdown für ihre Katzen nicht stressig war. 20 % der Katzenfamilien waren der Meinung, dass ihre Katzen diese Zeit als stressig empfunden hatten.

Corona Lockdown Stress Katze

Für diese Besitzer wurde der Stress hauptsächlich verursacht durch die Änderung der Alltagsroutine, ob für sie selbst (74 %) oder für ihre Katzen (51 %). Katzenhalter hatten auch den Eindruck, dass der von ihnen empfundene Stress von ihrer(n) Katze(n) wahrgenommen wurde und dass die ständige Anwesenheit von Menschen im Haus eine weitere wichtige Stressquelle war.

Corona Lockdown Stress für Katzen Gründe33 % der Katzenhalter bemerkten eine Veränderung ihrer Katze(n) während der Sperrzeit, die sowohl positive Veränderungen als auch solche, die negativ mit Stress verbunden sind, umfasst. 19 % der Katzenhalter gaben an, dass ihre Katze ängstlicher war, verglichen mit 14 %, die der Meinung waren, dass ihre Katze in dieser Zeit entspannter war.

Umfrageergebnis haben sich Katzen während Corona Lockdown verändertVielleicht ist es verständlich, die am häufigsten berichteten Veränderungen damit zusammenhängen, dass die Katzen mehr Zeit mit ihren Menschen verbrachten. 52 % der Besitzer gaben an, dass ihre Katze der Familie in dieser Zeit näher war, und 41 % waren der Meinung, dass ihre Katze ihnen gegenüber anhänglicher war.

Die Katzenhalter stellten auch fest, dass die Katzen mehr Aufmerksamkeit suchten, z.B. durch häufigeres Miauen. 15 % der Besitzer hatten den Eindruck, dass ihre Katze mehr frisst. Es gab auch viele Katzen, die bekannte Anzeichen im Zusammenhang mit Stress zeigten, wie z.B. Pinkeln außerhalb des Katzenklo, Verstecken, Kratzen an Möbeln und mehr Fellpflege.

Umfrageergebnisse Charakterveränderung Katze Corona Lockdown

Unterstützung während der Beschränkungen

200608_feliway_corona_1080x1080_02Als der Lockdown begann (was nun schon sehr lange her zu sein scheint!), waren wir alle unsicher und haben uns gefragt, wie wir mit dieser neuen Herausforderung fertig werden würden. Es ist keine Überraschung, dass viele Besitzer damit rechneten, dass diese Zeit für ihre Katzen stressig werden würde und bereit waren, ihren vierbeinigen Freund zu unterstützen.

Die entspannenden Botschaften von FELIWAY wurden zuhause von 918 (27 %) Katzenhaltern verwendet, wobei die Mehrheit FELIWAY für einen Monat oder länger benutzten.

Umfrageergebnisse Anwendung Feliway Corona Lockdown

71 % waren der Meinung, dass FELIWAY ihrer Katze während dieser Zeit geholfen hat.

Feliway hilft beim Corona Lockdown entspannt zu bleiben

Die Mehrheit der Besitzer (81 %) hat mit ihrer Katze gespielt, um ihrer Katze bei den Veränderungen zu helfen, wobei 44 % der Besitzer während des Lockdowns neues Spielzeug für ihre Katze(n) kauften.

Katzen nutzen Verstecken als eine Möglichkeit, um mit Stresssituationen fertig zu werden. Viele Besitzer waren sich dessen bewusst und 27 % haben ihrer Katze zusätzliche Versteckplätze zur Verfügung gestellt. 23 % der Besitzer haben ihrer Katze mehr Zugang nach draußen gewährt, was diesen Katzen möglicherweise geholfen hat, mit der zusätzlichen Anwesenheit von Menschen im Haus zurechtzukommen.

46 % der Besitzer waren der Meinung, dass sich ihre Beziehung zu ihrer(n) Katze(n) während des Lockdowns verändert hat, wobei die überwiegende Mehrheit der Besitzer angab, dass sie sich verbessert hat (93 %).

Umfrageergebnisse Veränderungen Beziehung Mensch Katze Corona Lockdown

Dies ist sehr wahrscheinlich auf einen der "Vorteile" der Abriegelung zurückzuführen - die Möglichkeit, mehr Zeit mit unseren Haustieren zu verbringen; 82 % der Katzenbesitzer gaben an, dass sie mehr Zeit mit ihrer(n) Katze(n) verbringen konnten.

Vorbereitungen auf das Ende der Beschränkungen

Katze kommt aus KatzenklappeViele Länder lockern langsam die Corona-Beschränkungen, und es ist interessant zu sehen, wie sich die Katzenhalter auf diese nächste Phase einstellen:

  • 35 % glauben, dass die Lockerung der Beschränkungen für ihre Katze stressig sein wird
  • 41 % meinen, dass dies nicht belastend sein wird
  • während 24 % nicht sicher sind

Katzen mögen es, ihren eigenen Raum und ihre eigene Routine zu haben. Die Lockerung der Beschränkungen bedeutet für sie ein Schritt zurück zu einer Situation, die sie (vielleicht) bevorzugen. Trotzdem ist es eine Veränderung und wir sollten nicht vergessen, dass sie sich gerade erst an den zusätzlichen Trubel von Menschen im Haus gewöhnt haben. Für Gewohnheitstiere wie Katzen kann es schwierig sein, mit Veränderungen umzugehen. Deshalb ist es besonders wichtig, sie zu unterstützen, um die Entwicklung von stressbedingten Anzeigen (z.B. Harnmarkieren, Kratzen, Verstecken) zu verhindern.

Katzenhalter, die sich auf das Ende der Corona-Beschränkungen vorbereiten, ziehen verschiedene Maßnahmen zur Unterstützung ihrer Katze in Betracht. Dazu gehören die Fortsetzung (oder der Beginn) der Verwendung von FELIWAY (42 %), das häufigere Spielen mit ihrer(n) Katze(n) (26 %) oder der Versuch, sich mehr Zeit für zu Hause zu nehmen (15 %).

Umfrage Maßnahmen Katzenhaltung nach Corona Lockdown

Einige Katzenfamilien drückten auch aus, dass sie erwägen, sich eine neue Katze anzuschaffen, um ihrer Katze/ihren Katzen Gesellschaft zu leisten, wenn sie an ihren Arbeitsplatz zurückkehren.

Prinzipiell eine tolle Überlegung. Dies sollte jedoch sorgfältig durchdacht werden, da nicht jede Katze ihr Zuhause mit einer anderen Katze teilen möchten, was zu mehr Stress führen kann, anstatt die Situation zu entschärfen.

Fazit

Diese große Umfrage ergab, dass der länderübergreifende Lockdown mit erheblichen Veränderungen in den täglichen Routinen für Katzenhalter und ihre Katzen einherging, was zu mehr gemeinsam verbrachter Zeit führte. Die Beschränkungen verschafften vielen Katzenfamilien mehr Zeit, die sie mit ihrer Katze verbringen konnten, und fast die Hälfte der Befragten war der Meinung, dass sich die Beziehung zu ihrer Katze verändert hatte, wobei fast alle diese Besitzer die Beziehung als besser bezeichneten.

Viele Katzen haben sich auf verschiedene Weise an die Veränderungen angepasst, z. B. indem sie mehr Aufmerksamkeit und Interaktion mit ihren Besitzern suchten, sich versteckten, Zeit im Freien verbrachten oder potenzielle stressbedingte Anzeichen wie Pinkeln außerhalb des Katzenklosters, Kratzen an Möbeln oder zusätzliche Pflege zeigten.

Es wird weitere Veränderungen geben, die mit der Lockerung des Lockdowns einhergehen, und die Unterstützung unserer vierbeinigen Freunde während dieser Zeit wird ebenfalls wichtig sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Katzen bei der Bewältigung zu helfen, die dem Charakter der einzelnen Katze angepasst werden sollte: z.B. Routinen so vorhersehbar wie möglich zu halten, Zeit für gemeinsame Unternehmungen (z.B. Spielzeit), Unterhaltung (z.B. Spielzeug und Puzzle-Feeder) sowie das Schaffen einer entspannenden Umgebung im Haus mit sicheren Verstecken und den beruhigenden Botschaften von FELIWAY.

Wie glücklich ist deine Katze? Jetzt testen >>

 


Das könnte dich auch interessieren:

Zum Test Wie glücklich ist meine Katze?

Zum Produkt FELIWAY CLASSIC Verdampfer

Blogartikel Katzen auf das Ende der Ausgangsbeschränkungen vorbereiten

Blogartikel Homeoffice mit Katze: Wie bleibt man produktiv?

Freuen uns über deinen Kommentar

Neueste Beiträge bekommen?